Hyperaktiver Hund

Ein Hyperaktiver Hund hat in der Regel ein Problem was viele Ursachen haben kann, sofern dieses genetisch nicht zurück zu führen sind. Viele dieser Ursachen ergeben sich aus der Langeweile sowie den Mangel an mentaler und motorischer Beschäftigung.

Um dieses Problem angehen zu können müssen wir den Hund täglich beschäftigen und ihn genüget Anregungen geben. Hier sind einige einfache Techniken, die Sie zu Hause anwenden und ausprobieren können hilfreich.

Ignorieren Sie das Hyperaktive Verhalten Ihres Hundes

Solche Hunde suchen Aufmerksamkeit, um diese zu erhalten, werden mit solchen Ausbrüchen wie das Anspringen und Anknabbern die Aufmerksamkeit von ihm erreicht. Was machen Sie?  Sie versuchen ihren Hund mit einem für den Hund freundlichen Verhalten zu beruhigen. Damit bestätigen Sie ihren Hund das er sie Anpöbeln darf.  Würden Sie sich das von einem Menschen oder von einem Kind bieten lassen?  Ich nicht!  Sie sicherlich auch nicht.

Das nächste Mal wenn ihr Hund sie so anspringt, anknabbert oder in einer überreizten Weise mit ihnen umgeht, fangen Sie an ihn zu ignorieren. Keine Berührung, keine Verbale Begrüssung, kein Augenkontakt zeigen Sie ihm die kalte Schulter und Sie werden überrascht sein wie schnell er von diesem Verhalten ablässt.

Geben Sie Ihren Hund eine Arbeit.

Eine Aufgabe auf die sich Ihr Hund konzentrieren kann, kann enorm helfen bei solch ein Problem. In der heutigen Zeit haben Hunde keine Aufgaben mehr, wofür sie eigentlich gezüchtet wurden. Ein Jagdhund ist als Jagdgehilfe für den Jäger gezüchtet worden. Er muss arbeiten es liegt ihm in den Genen. Wenn er nicht beschäftigt wird so wird er Verhaltensweisen entwickeln die für uns störend sind wie zum Beispiel das selbständige Wildern oder jagen. Nicht zu vergessen Ihr Hund leidet wenn er zu Tatenlosigkeit verurteilt wird.

Bedenken Sie doch mal: Sie dürfen kein Fernsehen schauen, nicht arbeiten, nicht lesen also keine Beschäftigung nachgehen, nur warten das ein Zweibeiner kommt und Ihnen das Essen hinstellt. Ein paar liebe Worte vor sich hin murmelt die sie nicht verstehen. Das ist Tag ein, Tag aus ihr Leben. Können Sie so leben? sicherlich nicht! Auch Sie würden früher oder Später Verhaltensweisen Entwickeln welche für Ihre Umwelt störend sind, weil auch Sie aus dieser Isolation ausbrechen wollen. Unseren Hunden muten wir dieses aber zu.

Sie als Halter sollten ihren Hyperaktiven Hunde seinen psychologischen und körperliche Bedürfnisse gerecht werden in dem Sie ihm einem Job geben. Zum Beispiel als Suchhund oder als Zughund er kann auch einen Hunderucksack tragen anstatt sich von anderen Dingen ablenken zu lassen. Beachten Sie bitte das ihr Hund eine Aufgabe gemäß seiner Hunderasse benötigt und auch erhält.

Schwimmen oder zu Fuss gehen, um eine hohe Energie abzubauen

Eine hervorragende Möglichkeit besteht darin die hohe Energie durch einen langen und Strammen Spaziergang oder Wanderung abzubauen. Danach wird Ihr Hund sich ausgeglichen verhalten. Das gleiche können Sie auch mit Hundeschwimmen erreichen. Beim Schwimmen kann sich Ihr Hund viel leichter entspannen, was die Arbeit mit ihm erleichtern wird.

Überprüfen Sie Ihre eigene Einstellung

Ihr Hund ist Ihr Spiegel. Jeder Gedanken oder mentale Haltung die Sie mit ihrem Hund projizieren wird zurückgeworfen. Sind Sie ein ruhiger und durchsetzungsfähiger Mensch? So ist das, dass Ergebnis ihrer Geistes. Sind Sie nervös und durch die Arbeitswoche belastet oder haben eine ängstliche Stimmung so wird das in ihrer Körpersprache übersetzt welches das verhalten ihres Hundes beeinflussen kann. Sie sollten der Rudelführer sein und mit Ihrer mentalen Energie im Umgang mit Ihrem Hund im Einklang sein.

Probieren Sie mal Aromatherapie

Lachen Sie nicht. Ihr Hund ist einen Nasentier seine Welt wird erlebt mit Gerüchen und Düften. So wie der Duft von Lavendel den Menschen entspannen kann, so können Gerüche auch eine beruhigende Wirkung auf Ihr Hund haben. Sprechen Sie mit ihrem Tierarzt oder konsultieren Sie einen professionellen Aromatherapeuten um mit ihm heraus zu finden welche Geruch eine beruhigende Wirkung auf ihren Hund hat.